Sie sind hier: Aktuelles / Aktionen, Medien, Presse
Flyer

Flyer, download siehe unten

Stuttgart: Den Frieden gewinnen - nicht den Krieg

Montag, 08. Mai 2017

Zum Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus: Veranstaltung in der Friedenskirche Stuttgart mit Konstantin Wecker, Ernst-Bloch-Chor, Theodorakis-Ensemble, Beiträgen von Geflüchteten und Friedensinitiativen

17-18 Uhr Auftakt am Mahnmal gegen Krieg und Faschismus, Stauffenbergplatz

mit Beiträgen von Initiativen der Antikriegs- und Antifaschismusbewegung.
Veranstalter: VVN/BdA, KV Stuttgart

ab 19 Uhr Demo und Kundgebung am Neckartor

Krieg um Öl / Feinstaubbelastung

20 Uhr Abendveranstaltung: Frieden gewinnen - nicht den Krieg

Friedenskirche Stuttgart, Friedensplatz 1
mit Konstantin Wecker, Ernst-Bloch-Chor, Theodorakis-Ensemble, Beiträgen von Geflüchteten und Friedensinitiativen, dem Journalisten Franz Alt, VertreterIn der Kirchen und dem DGB-Vorsitzenden von Baden-Württemberg, Martin Kunzmann.

Der Ernst-Bloch-Chor singt:

  • Opens internal link in current windowImmer mehr Land
    Text: Wolfgang Spielvogel, Musik: Wolf Brannasky, Bearb.: Fritz Scheyhing/Annegret Keller
  • Opens internal link in current windowDer Krieg
    Text und Melodie: Rio Reiser, Arrangement: Ralf Schilling
  • Opens internal link in current windowWann?
    Text und Musik: Rio Reiser (1987), Arrangement: Ansgar Rettner

Moderation: Henning Zierock, Gesellschaft Kulltur des Friedens


Dieses historische Datum ist Erinnerung und politischer Auftrag für die Zukunft.

Wir erleben eine dramatische Zunahme von kriegerischen Auseinandersetzungen wie z.B. in Syrien, Libyen, Irak, Türkei, Afghanistan, Jemen. Mehr als 70 Millionen Flüchtlinge sind Opfer von Krisen und Kriegen, viele darunter befeuert durch Rüstungsexporte, Kriegseinsätze, Regime Change Politik, unterstützt auch durch NATO-Staaten zur Sicherung von Ressourcen, vor allem dem Rohstoff Öl.

Dies hat zur Destabilisierung dieser Länder beigetragen, mit ensprechenden Bürgerkriegsfolgen. „Die Menschheit von der Geißel des Krieges zu befreien" (UN-Charta) ist die Lehre aus dem 2. Weltkrieg.

Der neue US-Präsident Donald Tump ist angetreten mit dem Slogan „...wieder mehr Kriege gewinnen zu wollen". Wir fordern keine weitere Militarisierung der Außenpolitik. „Den Frieden gewinnen - und nicht den Krieg".

 

 


« Der besondere Chor - Das Prinzip Hoffnung