Sie sind hier: Musik / Blumen gießen

Blumen gießen (Version 2007)

Text und Musik: Georg Kreisler
Textvariation, Gestaltung: Claudia Stöckl, Tom Potthast & Bert Sölzer
Chorsatz: unbekannt

Text

Wenn die Nazis ihre Lieder singen, in Berlin marschiert die NPD,
dann geh ich Blumen gießen, Blumen gießen,
und von Neckermann, schaff ich Samen an.

Wenn die Bomben fallen auf Fallujah, und du fragst vielleicht, wo kommt das her?
Dann geh ich Blumen gießen, Blumen gießen.
Denn das Immergrün macht mein Zimmer grün.

Und den Winterhecken, Kräutern, Ringelblumen, Thymian und Mohn,
kann man Politik ja nicht erläutern.
Wo ist mein Kerbelkraut? Ach ja, da ist es schon.

Genitalverstümmelung bei Mädchen, und per Mausklick gibt es kleine Jungs,
und ich geh Blumen gießen, Blumen gießen.
Und mein Blätterkohl fühlt sich pudelwohl
beim Blumen Gießen, Blumen gießen.

Herz, was willst Du noch mehr?

Ich gieß Blumen:
Kokardenblumen, Ziegenbart, Studentenröschen, Streu,
Schlotterhase, Katzenstart, Totentrompete, Heu,
Korn, Sporn, Tränenschwamm, Hexenkamm,
Pfefferblümchen, Zuckerrohr, Wanzenkirsche, Schweineohr, Heidenröslein, Sauerampfer,
Schnuderbeeribaum, Mönchsrhabarber, Guter Heinrich, Schlangenmaul,
Teufelsbraut, Hundsblumen, Judaskraut, Nackter Kavalier:
Alle decken ihren Fressbedarf bei mir.

Ach mein Nachbar lässt sich heute klonen,
und wer weiß, wie oft ich ihn dann seh',
denk ich beim Blumen Gießen, Blumen Gießen.

Meine Träne floss auf den Spargelspross.
Und das Wasser wird globale Ware, alle kriegen leider nicht davon.
Doch ich kann Blumen gießen, Blumen gießen.
In der Gurkenzeit, braucht man Feuchtigkeit.

Alle wollen etwas ändern; keiner will die Zukunft, wie sie war.
Grünes gibt's in aller Herren Länder. Das steht genau so da, wie im vergang'nen Jahr.

Doch den Leuten ist da nicht zu raten; keiner merkt, dass ich ihn übertön
mit meinem Blumen gießen, Bumen gießen.

Ich schneid' Ritterwurz und die Stauden kurz,
bind' Tomaten fest, Kampf der Raupenpest!

und mein Garten blüht, und mein Garten ist schön, so schön!